gibt es einen gott?

Dies ist die allererste Frage, die wir uns stellen müssen. Denn davon hängt alles andere ab. Für Atheisten kommt nur die Evolution in Frage. Wer jedoch an den Gott der Bibel glaubt, für den ist Evolution kein Thema, er glaubt an die Schöpfung - und irgendwie haben beide Seiten Argumente.

Wir müssen uns also intensiv mit dieser Frage beschäftigen. Man kann sagen, dass die Antwort von unserem Maßstab abhängen wird. Die Bibel sagt, dass es einen Gott gibt. Wenn also die Bibel stimmt, dann gibt es auch Gott und dann ist dieses Buch seine Botschaft an uns.

Wenn du aber ganz anderer Meinung bist, dann ist diese Seite trotzdem für dich geeignet, denn jetzt kommen einige interessante Überlegungen, die in den folgenden Texten noch deutlicher erklärt werden.


Es gibt viele Hinweise, die für einen Gott sprechen


Warum Gott doch existieren könnte...

"Ein jeder ist sich wohl klar, dass es elektrischen Strom gibt.
Von einem Menschen kann jedoch elektrischer Strom nicht gesehen, noch anderswie wahrgenommen werden. Sie können nur die Wirkung des elektrischen Stromes wahrnehmen, wie z.B. der Schock beim Berühren einer blanken Leitung, oder der Ausschlag im Messgerät, wenn Sie die Spannung messen. Sie können wirklich nur die Wirkungen wahrnehmen die elektrischer Strom erzeugt, aber den elektrischen Strom selbst, sie können ihn nicht riechen, nicht sehen, nicht fühlen, nicht hören.

Die meisten Menschen haben kein Problem damit, zu akzeptieren das es elektrischen Strom gibt, obwohl Sie den elektrischen Strom selbst weder sehen, fühlen noch hören können.

Wenn es aber um Gott geht, denken viele ganz anders. Sie können Gott selbst weder direkt sehen, noch direkt fühlen noch direkt hören. Und dies reicht vielen aus, um eine mögliche Existenz Gottes komplett zu verneinen. Obwohl wir umgeben sind von den Wirkungen eines möglichen Gottes, wehren wir uns gegen seine mögliche Existenz.
Beim elektrischen Strom selbst zweifeln wir nicht, obwohl wir diesen auch nicht direkt wahrnehmen können, sondern lediglich das Wirken des elektrischen Stromes."

Dies könnte uns zu denken geben... (von: B. Gubler)


Wenn es nun einen Gott gibt, wie kann man sich ihn vorstellen, oder welche Eigenschaften hat er?

Wahrscheinlich gibt es keine Beweise für Gott, die jeder akzeptieren kann, aber es gibt auch weder Beweise noch echte Hinweise, die gegen einen Gott sprechen. Wir haben viele Hinweise und Berichte über Erfahrungen, aber diese Dinge können den Glauben nicht ersetzen. Übrigens ist die Aussage 'Glauben heißt nicht wissen' eine ziemlich schwache Ausrede. Es schadet niemandem einfach mal anzunehmen, dass Gott existiert. Nur wenn du dich auf Gott einlässt, kannst du erfahren dass er wirklich lebt. Und dann wirst du es auch erfahren. (Es gibt genug Zeugen dafür - aber du bist für dich selbst verantwortlich!)

Wir Menschen können mit Gott reden, obwohl wir uns nicht sicher sind, ob er existiert. So ein Gebet muss gar nicht kompliziert sein. Es könnte folgendermaßen aussehen:

"Gott, ich weiß nicht ob es dich gibt, aber wenn es dich gibt, dann zeige dich mir!"

Gott wird ernst gemeinte Gebete nicht einfach abblocken!


Mehr zu diesem Thema: Kann man die Existenz Gottes beweisen?


weiter